Vorschau:

Auf dieser Seite möchte ich anstehende Neuveröffentlichungen vorstellen, die in den nächsten Monaten erscheinen (sollen) bzw. die jüngst erschienen sind, aber wo die Besprechung noch fehlt. Natürlich habe ich ich nicht permanent alle wichtigen alpinistischen Neuerscheinungen im Überblick, so dass ich mich freue, wenn man mir entsprechende Neuveröffentlichungen mitteilt.

 

Schwabe, Gerald. "Bad Hindelang" nach oben!

Hardcover, 84 Seiten, ISBN 978-3-86389-049-0
Preis: 17,95 €, Brack-Verlag 2021.

im März 2021 erschienen, Besprechung folgt...

Verlagstext:
Im südlichen Oberallgäu – in einem Seitental des Illertals – liegt Bad Hindelang inmitten einer wunderschönen Berglandschaft. Der kleine Kurort gehört dank seiner ungemein abwechslungsreichen Umgebung zu den beliebtesten Urlaubszielen Bayerns. Reizvolle Täler führen tief in die Allgäuer Bergwelt hinein, wo es stille Bergwiesen, herrliche Bergseen und einladende Alphütten zu entdecken gibt. Das Angebot für Natur- und Bergliebhaber reicht von gemütlichen Spazierwegen entlang klarer Bäche über leichte Bergtouren bis hin zu ausgesetzten Gratwanderungen über markante Felsgipfel.
Dieser Bildband nimmt Sie mit auf einen Streifzug durch die Umgebung Bad Hindelangs und stellt sämtliche Sehenswürdigkeiten, Berggipfel und Wanderziele vor, die diese schöne Ecke des Oberallgäus seinen Besuchern bietet. Großformatige Bilder und informative Texte wecken vor dem Urlaub Lust auf die Region und bewahren hinterher schöne Erinnerungen.

   

"Alpin 2022" nach oben!

Spiralbindung, 13 Bilder, ISBN 978-3-667-12025-0
Preis: 24,90 €, Delius Klasing-Verlag 2020. Website des ALPIN-Magazins: www.alpin.de

voraussichtlich ab Mitte Juni 2021 im Buchhandel!

Verlagstext:
Im Magazin ALPIN sind die Berge zu Hause – in Form außergewöhnlicher Bilder und in der ganzen Bandbreite des Bergsports: für Wanderer, Bergsteiger, Kletterer, Skifahrer und Mountainbiker. Nun gibt es die schönsten Motive auch als Kalender; sie erzählen nicht nur Geschichten, sondern spiegeln Lebensfreude und Schönheit der Bergewelten wider. Exklusive Tourenkarten und die dazugehörigen Infos machen Lust, sofort aufzubrechen.

   

"Sehnsuchtsort Wald 2022" nach oben!

Spiralbindung, 13 Bilder, ISBN 978-3-667-12028-1
Preis: 24,90 €, Delius Klasing-Verlag 2020.

voraussichtlich ab Mitte Juni 2021 im Buchhandel!

Verlagstext:
Von Gespensterwäldern an der Ostsee, über Kiefernwälder auf der Kanareninsel La Palma bis hin zu Urwäldern im Kanton Bern – die Bandbreite an „Sehnsuchtsorten Wald“ ist vielfältig und atemberaubend. Und unverzichtbar!
Dieser Kalender ist ein Herzensprojekt, denn in Zeiten der Klimakrise ist es besonders wichtig, auf die Notwendigkeit und Schönheit europäischer Wälder hinzuweisen. Teile des Erlöses spendet der Delius Klasing Verlag an Naturschutzprojekte mit dem Schwerpunkt Rettung der Wälder.

   

McDonald, Bernadette: "Winter 8000" nach oben!

gebunden, 320 Seiten, ISBN 978-3-03913-030-6
Preis: ca. 37,00 €, AS-Verlag 2021.

voraussichtlich ab 30. Juni 2021 im Buchhandel!

Verlagstext:
Schneidende Kälte, die Material und Willen gleichermaßen bricht. Stürme, deren Gewalt Menschen vom Berg fegen kann. Kurze Tage und lange, dunkle Nächte. Abgeschiedenheit und Isolation. Winterbergsteigen an den Achttausendern ist eine Erfahrung im absoluten Grenzbereich. Neben eindrücklichen Schilderungen der Besteigungen, bei denen die elementaren Urgewalten des Winters regelrecht fühlbar werden, zeichnet Bernadette McDonald berührende, erkenntnisreiche Porträts der Protagonisten, ihrer Familien und ihres oft prägenden Umfelds. Dabei scheut sie nicht vor kritischen Betrachtungen und Fragen zurück. Warum entscheiden sich diese außergewöhnlichen Männer und Frauen dazu, die höchsten Berge der Welt in der kältesten Jahreszeit zu besteigen? Wie halten sie die extreme Bedingungen aus? Wie gehen sie mit den hohen Risiken um? Und wie können sie den Kollateralschaden rechtfertigen, den ihre Leidenschaft verursacht - die Opfer und ihre Hinterbliebenen? Die Antworten, die «Winter 8000» gibt, sind so vielseitig wie die Bergsteiger und die Gipfel selbst.

   

Buhl, Hermann, Höfler, Horst (Hrsg.) & Messner, Reinhold (Hrsg.): "Hermann Buhl - Am Rande des Möglichen " nach oben!

gebunden, 320 Seiten, ISBN 978-3-905111-88-0
Preis: ca. 32,00 €, AS-Verlag 2021.

voraussichtlich ab Septermber 2021 im Buchhandel!

Verlagstext:
Hermann Buhl: "Bergsteigen ist mehr als ein Sport. Es ist eine Leidenschaft." Der Innsbrucker Hermann Buhl (1924-1957) war der bahnbrechende Bergsteiger der Fünfzigerjahre. Mit vierzehn Jahren begann er im heimatlichen Karwendel zu klettern; mit neunzehn gelang ihm seine erste Neutour, die Durchsteigung der Westwand der Maukspitze im Wilden Kaiser, die wahrscheinlich bereits den VII. Schwierigkeitsgrad streifte. Nach Kriegsgefangenschaft und Entbehrung knüpfte er nicht nur wieder an seine früheren Leistungen an, sondern steigerte sein Können an den alpenweit schwierigsten Routen zur Perfektion. Die erste Winterbegehung der Marmolada-Südwestwand, der Walkerpfeiler, die Eiger-Nordwand oder die erste Solodurchsteigung der Piz-Badile-Nordostwand untermauerten seinen Ruf als bester deutschsprachiger Bergsteiger. Mit der ersten Ersteigung des 8125 Meter hohen Nanga Parbat im Alleingang wurde Hermann Buhl 1953 zum weltberühmten Alpinisten. Nach seiner zweiten Achttausender-Erstbesteigung des Broad Peak kam Buhl 1957 an der Chogolisa durch einen Wechtenbruch ums Leben - und wurde zur Legende. Er war getrieben von der Suche nach Neuem, Ungewissem; sein Ehrgeiz war kompromisslos. Mit seiner Forderung nach leichtem, elegantem Klettern "ohne die lästige Schlosserei", mit dem Aneinanderreihen von Touren im Oberreintal und der Umsetzung des Alpinstils auf den Expeditionen war er seiner Zeit weit voraus. Auszüge aus seinen Touren- und Tagebüchern, verstreut erschienene Berichte und Aufsätze, die biografische Einordnung durch die Herausgeber aber auch Stellungnahmen seiner Familie und früherer Tourenpartner, sowie die Tondokumente auf CD lassen ein lebendiges Bild des Ausnahmebergsteigers entstehen.

   

Hanslmeier, Arnold: "Dimensionen im Weltall" nach oben!

gebunden, ca. 192 Seiten, ISBN 978-3-7025-1028-2
Preis: ca. 25,00 €, pustet-Verlag 2021.

voraussichtlich ab September 2021 im Buchhandel!

Verlagstext: ALLes in ALLem …
Dass sich das Universum ausdehnt, ist eine der ganz großen Entdeckungen der Menschheit. Daraus folgt, dass es einen Ursprung gegeben haben muss, in dem die gesamte Materie auf einen winzigen Punkt konzentriert war.
Doch wann und wo hat dieser Urknall stattgefunden? Wie groß ist das Weltall? Wie ist die Sonne entstanden? Haben sich die Planeten ebenfalls zur gleichen Zeit wie die Sonne gebildet?
Wir können nur etwa fünf Prozent des Universums beobachten, woraus bestehen die restlichen 95 Prozent? Gibt es außerirdisches Leben? Finden wir Spuren vielleicht sogar in unserem Sonnensystem?

Die Astronomie ist eine Wissenschaft, die im Gegensatz zu den anderen Naturwissenschaften keine Experimente im klassischen Sinn machen kann. Wir können nicht in andere Galaxien fliegen und dort Sterne untersuchen. Die einzige uns zugängliche Information von Sternen, Galaxien und anderen Himmelskörpern ist deren Licht. Der bekannte Grazer Astronomie-Professor Arnold Hanslmeier zeigt, wie man durch einfache Beobachtungen Aussagen über ferne Sterne und Galaxien machen kann und erklärt die Dimensionen des Weltalls einfach und klar, um die zugrundeliegenden Theorien dem interessierten Publikum näherzubringen.

   

Glowacz, Stefan & Hans, Philipp: "The Wallride" nach oben!

Klappbroschur, 160 Seiten, ISBN 978-3-667-12240-7
Preis: ca. 29,90 €, Delius-Klasing-Verlag 2021.

voraussichtlich ab 4. November 2021 im Buchhandel!

Verlagstext: Drei Länder, drei Wände, drei Erstbegehungen
Die neueste Expedition von Stefan Glowacz hat es in sich: Zusammen mit seinem Partner Philipp Hans bricht der Profikletterer und Extrembergsteiger im Sommer 2021 auf, um zu beweisen, dass man selbst in den restlos erschlossenen Alpen noch echte Abenteuer erleben kann. „The WALLRIDE“ nimmt Sie mit auf die faszinierende Reise. Vom ersten Ziel, dem Cimon del Froppa, in den östlichsten Ausläufern der Dolomiten führt die spektakuläre Erstbegehungs-Trilogie weiter in die hohe Nordwand des Wetterhorns und schließlich in die Granitfelsen des Aiguille Dibona in den französischen Alpen. Alle Etappen werden authentisch beschrieben und in atemberaubenden Fotografien dokumentiert.

Trailbiking extrem: Mit dem Mountainbike zu den spektakulärsten Wänden der Alpen
Stefan Glowacz ist bekannt für seine Expeditionen „by fair means“. Auch auf seiner Alpentour erklimmt er die steilen Felswände nur mit der nötigsten Kletterausrüstung und findet Wege, wo vor ihm noch keiner war. Das Besondere: Vom Start am Starnberger See bis in die Höhenlagen der Berge bewegen sich Glowacz und Hans ausschließlich mit dem Mountainbike fort. Auf 2.500 Kilometern folgen sie alten Versorgungswegen und schmalen Trails. Völlig autark und vor allem CO2-neutral. Ein inspirierendes Buch für alle Kletterer, Mountainbike-Fahrer und Outdoor-Enthusiasten.

   

Feichtinger, Iris & Pollerspöck, Jürgen: "Haie im Alpenvorland" nach oben!

gebunden, ca. 208 Seiten, ISBN 978-3-7025-1023-7
Preis: ca. 25,00 €, pustet-Verlag 2021.

voraussichtlich ab November 2021 im Buchhandel!

Verlagstext: Hailights im Alpenvorland
Bis heute begeistern Fossilien der artenreichen Unterwasserwelt die Wissenschaft – und es gibt immer noch Neues zu entdecken!
Vor vielen Millionen Jahren glitt eine erstaunliche Vielfalt an Haien und Rochen durch die Gewässer des Alpenvorlandes. Dieses Buch bietet grundlegende Informationen zur Lebensweise und Biologie dieser faszinierenden und zum Teil längst ausgestorbenen Meeresbewohner – in Verbindung mit der Entstehungsgeschichte der Paratethys, dem einstigen Randmeer nördlich der Alpen. Dazu findet sich ein umfassender Artenkatalog mit den rund 60 häufigsten Hai- und Rochenzähnen, die heute noch im Alpenvorland gefunden werden können. Die Zähne erzählen uns nicht nur über die jeweilige Art, sondern indirekt auch über den Lebensraum einer längst vergangenen Welt. Neben so bekannten Arten wie dem Tigerhai und Mantarochen begegnen wir auch skurrilen Räubern wie etwa dem Laternen- oder Zigarrenhai.
Wertvolle Tipps für die eigene "Schatzsuche" runden die stark bebilderte Reise ab: Tauchen Sie in ein tropisches Meer aus einer längst vergangenen Zeit und entdecken auch Sie Millionen Jahre alte Zeugen eines verschwundenen Paradieses!

   

nach oben!

zurück!

[Datenschutz]